Meine Vision: Frauen gestalten die Spielregeln der Digitalisierung mit!

Frauen gestalten die Digitalisierung mit

Zum heutigen Tag der Frau möchte ich euch erzählen, was meine Vision ist und wie ich mit dem Stoffwald Unternehmerinnen dabei unterstütze, (auch) digital erfolgreich zu sein.

Ein neues Zeitalter bricht an mit der Digitalisierung

Wir stehen heute inmitten der Digitalisierung, die unser gesamtes Leben umkrempeln wird oder schon umgekrempelt hat: Wir sind "dauernd" online und überall erreichbar, alles läuft nur noch über Cloud oder Social Media und der Kundendienst wird von intelligenten Robotern erledigt. Was früher mal galt - auch über Tausende von Jahren - ist heute plötzlich nicht mehr wahr.

Die Digitalisierung wird unsere Gesellschaft gleich fundamental verändern, wie dies die Erfindung der Elektrizität oder die Industrialisierung getan hat. Die meisten der Systeme, mit denen wir heute leben, entstammen dem patriarchalen Zeitalter der Industrialisierung: Unser Arbeitsrecht, unser Sozialversicherungssystem, unser politisches System und die wirtschaftlichen Machtverhältnisse entstammen dieser Zeit. Einer Zeit, in der Kapitalisten Firmen gründeten und Arbeiter anstellten, die dann ein ganzes Leben für diesen einen Arbeitgeber arbeiteten.

Die Digitalisierung ist Tatsache

Heute leben wir jedoch bereits in einer völlig anderen Welt: Niemand bleibt ein Leben lang beim selben Arbeitgeber, es arbeiten sogar immer weniger Menschen als Angestellte bei nur einem Arbeitgeber. Es gibt immer mehr Freelancer, die als digitale Nomaden global tätig sind. Wettbewerb macht nicht mehr vor Landesgrenzen halt und Waren sind rund um den Globus für alle verfügbar.

Für diese neue Realität passen die alten Systeme nicht mehr: althergebrachte Institutionen wie die AHV oder unser Arbeitsrecht greifen nicht mehr für Uber-Fahrer, das Sozialversicherungswesen versagt bei vielen kleinen Teilpensen, und traditionelle Machtverhältnisse können innert wenigen Jahren ins Wanken kommen. So brauchten einige der bekannten "Silicon Valley" Tech Konzerne gerade mal ein paar Jahre um z.T. Jahrzehnte, ja sogar Jahrhundert alte Konzerne zu überholen in allen Dimensionen!

Neue Systeme müssen her!

Die alten Zöpfe passen also nicht mehr. Es tut Not, neue Spielregeln zu definieren: Wie soll ein Sozialversicherungswesen aussehen, wenn die meisten als Freelancer und digitale Nomaden ihr Brot verdienen? Wie beschränkt man die Macht von sogenannten Internet-Monopolen, die durch den Netzwerk-Effekt eine dominante Marktmacht werden? Wie gehen wir als Gesellschaft mit jenen um, die mit dieser Digitalisierung nicht mitkommen? Wie schützen wir unsere Privatspähre? Wer werden die starken Kräfte sein in einer digitalen Gesellschaft und wie stellen wir sicher, dass diese für das Wohl aller schauen?

Frauen müssen mitgestalten

Wir stehen jetzt an einem Angelpunkt in der Geschichte der Menschheit: Fast alles, was bis jetzt galt, wird hinterfragt und neu definiert werden. Und dieses Mal müssen auch wir Frauen mitreden! Dieses Mal sind wir nicht unterlegen wegen geringerer Muskelkraft, die in der Industrialisierung noch eine Rolle spielte. Nein, "tippen" oder programmieren und Business machen können wir genau so gut wie Männer! Aber wir müssen ehrgeizig sein und es auch tun, denn nur so haben wir die nötige Erfahrung und Macht um mitreden zu können!

Wie hilft der Stoffwald den Textilunternehmerinnen?

Die Digitalisierung erfasst auch die Nähbranche: Immer mehr Stoff wird online gekauft und die Textilunternehmerinnen sind gezwungen, auch online zu verkaufen, wenn sie auf diesen Umsatz nicht verzichten wollen. Doch fast alle Textilunternehmerinnen sind kleine, unabhängige Händler. Im online Business ist es jedoch für kleine Händler sehr schwierig, sich zu behaupten. Um heutzutage online erfolgreich zu sein braucht es unglaublich viel Knowhow, Technologie und das alles hat natürlich seinen Preis. Um konkurrenzfähig zu sein braucht es ein grosses und breites Angebot - und auch dafür braucht es wieder Unmengen an Kapital. Dies können kleine Händler nur schwer aufbringen.

Gemeinsam erfolgreich im online Business

Deshalb habe ich mit dem Stoffwald eine Plattform gebaut, auf welcher sich Textilunternehmerinnen unabhängig zusammenschliessen können und so gemeinsam ein tolles Angebot anbieten. Die Kosten für die IT-Plattform kann man sich teilen: Es kommt also für alle günstiger. Ausserdem kann eine solche Plattform besser für die Suchmaschinen optimiert werden - und das Geld kann in Bloggerinnen investiert werden anstatt es an grosse Online Werbe-Konzerne zu verschleudern.

Ausserdem habe ich mit dem Stofflagerhaus einen E-Commerce Fulfilment Dienstleister aufgebaut, der in den Stoffwald integriert ist. Das heisst, dass ein Händler das Lager und den Versand der online Bestellungen auslagern kann. Interssant daran sind zwei Dinge:

  1. Durch den zentralen Versand ab einem Lager können Kosten gespart werden
    • Da viele Händler gemeinsam mehr Pakete versenden als ein Händler alleine, können mit dem Paketdienstleister bessere Konditionen ausgehandelt werden - die Ersparnisse kommen direkt dem Händler bzw. seinen Kunden zu gute. 
    • Durch den Versand ab einem gemeinsamen Lager können Bestellungen für die gleiche Kundin in ein Paket konsolidiert werden. Die Kundin zahlt nur einmal Porto und die Händler teilen sich das Porto untereinander auf. Das heisst ein Händler kann dank der Zusammenarbeit mit dem Stoffwald und dem Stofflagerhaus sein Paket für einen Bruchteil der Kosten zu seiner Kundin senden!
  2. Die Unternehmerin kann wachsen
    • Es gibt viele Unternehmerinnen, die alleine ihr Business starten und langsam wachsen, besonders online. Sie erarbeiten sich eine Kundenbasis und machen einen schönen Umsatz. Doch davon leben, geschweige sich eine Pension ansparen, das können sie damit nicht. Doch eigentlich braucht es das! Um den Umsatz jedoch soweit zu steigern, dass es dafür reicht, braucht es plötzlich mehr Platz, Personal, und so weiter - und damit kommen all diese Sorgen! Genau diesen Unternehmerinnen biete ich mit dem Stofflagerhaus die Möglichkeit, diese Sorgen an mich auszulagern - damit sie unbeschwert wachsen können! Es reicht, wenn sie sich um ihre Kunden und den Einkauf kümmern, alles andere nehme ich ihnen ab!
    • Die meisten stationären Händler fangen online klein an: Die eine oder andere online Bestellung kann gut noch so "nebenher" erledigt werden. Doch wenn der online Anteil auf 25-35% vom Umsatz ansteigt, wie es in anderen Branchen bereits passiert ist (z.B. Fashion), dann lässt sich dies nicht mehr so einfach "nebenher" erledigen. Dann müssen plötzlich professionelle Prozesse her - und genau diese biete ich den Händlern mit meinen professionellen Dienstleistungen im Stofflagerhaus.

Erfolgreiche Textilunternehmerinnen in der Schweiz

Ich arbeite unermüdlich dafür, dass ich mit dem Stoffwald viele Textilunternehmerinnen erfolgreich machen kann - so erfolgreich, dass sie gutes Geld verdienen können! Denn so jemand kann Einfluss nehmen in der Gesellschaft, mit an den Tisch sitzen, wenn die Spielregeln ausgehandelt werden, mitreden und die Zukunft aktiv mitgestalten. Damit in der digitalen Welt auch wir Frauen unseren Platz haben!

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen tollen Weltfrauentag! Packt es an!

Esther

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.