Anleitung für Puppen-Drehrock

Puppen-Drehrock nähen

Wenn DAS Kleidungsstück in keinem Mädchen Kleiderschrank fehlen darf, dann darf es wohl auch nicht im Puppen-Kleiderschrank fehlen, oder? Ein Drehrock ist schnell genäht, passt und die Kinder können ihn der Puppe selbst an- und ausziehen, da es keine Verschlüsse oder Ärmel und Beine hat. Ein ideales "Anfänger-Projekt" also!

Ich habe euch bereits in einem anderen Blogbeitrag gezeigt, wie ihr ein tolles Tüll-Röckli für Kinder nähen könnt mit dem Schnittmuster von Sara & Jules. Heute gehts hier aber mal nur um Puppen, dafür kriegt ihr das Schnittmuster als Freebie!

Schnittmuster herunterladen  

Damit der Rock so schön kräuselt verwende ich auch für den Puppendrehrock Framilastic. Dies ist ein transparentes, höchst elastisches Band, dass unter starker Dehnung aufgenäht wird. Wenn man das Band dann loslässt, kräuselt sich der Bund des Drehrockes schön! Mehr zum Thema Kräuseln findest du eben im Blogbeitrag für die Kinder-Tüll-Röckli: Zum Blogbeitrag übers Kräuseln.

Das brauchst du um ein Puppen-Dreh-Röckli zu nähen

Die folgenden Angaben beziehen sich auf Puppengrössen

So nähst du den Puppen-Tüll-Rock

1. Zuschneiden

Schneide alle Lagen Tüll und allenfalls Futterstoff zu

Feinen Tüll würde ich doppelt nehmen (und das dann als eine Lage zählen), starken Tüll kann man auch einfach verwenden

Ich habe für diese Puppenröckchen jeweils 4 Lagen Tüll verwendet

2. Rockteile zusammennähen

Nähe die Rockteile an den Seitennähten zusammen. Ich empfehle alle Seitennähte zu schliessen und erst dann den Bund anzusetzen.

Alle Tüll-Lagen ineinander legen und am Taillen-Bund zusammennähen. Dabei ist es Geschmackssache, ob man alle Seitennähte aufeinander haben möchte oder ob man sie rundum verteilt.

Wie du siehst habe ich die 4 Seitennähte regelmässig rundum verteilt. Da man durch den Tüll durch die Nähte sieht, fand ich dies einen schönen Effekt.

3. Kräuseln mit Framilastic

Damit du die riesige Weite am Bund einhalten kannst, müssen wir die Taillen-Kante erst kräuseln. Dies geht am besten mit Framilastic.

Schneide das Framilastic so zu, dass es mit etwas Spannung um den Bauch der Puppe passt. (Achtung: die Länge auf dem Foto ist etwas knapp, lieber etwas länger zuschneiden!)

4.a Framilastic einpassen

Forme mit dem Framilastic einen Kreis. Achte dabei darauf, dass das Framilastic nicht verdreht ist.

Nähe nun die Enden an der hinteren Naht auf die Nahtzugabe.

4.b Framilastic einpassen

Nähe die andere Mitte des Framilastics genau auf der gegenüberliegenden Seite des Bundes an.

Achte darauf, dass du genau arbeitest!

 

 

4.c Framilastic einpassen

Nähe nun das Framilastic in jedem Viertel des Taillenbundes mit ein paar Stichen fest.

 

5. Framilastic annähen

Nun kann das Kräuselband einfach auf die Nahtzugabe aufgenäht werden, z.B. mit einem Zickzack-Stich. Beim Nähen einfach so fest am Lamifix ziehen, bis es flach auf der Nahtzugabe liegt. Achtung: Nur am Framilastic ziehen, nicht am Stoff!

Nein, es wird nicht reissen! Es lässt sich bis zu 450% dehnen!

6. Fertig gekräuselt

So sieht es aus, nachdem das Framilastic aufgenäht ist. Nun ist der Bund soweit verkürzt, dass sich der Bund (Gummiband oder Tunnelzug) ganz normal annähen lässt.

Nun musst du noch den das Bündchen annähen und die Säume versäubern.

Für die Säume verwendete ich ein dickes multicolor Bauschgarn und versäuberte alle Säume mit einem Rollsaum (Overlock-Maschine).

Tuell-Rock_naehen2_2

 

Viel Spass damit wünscht euch

Esther vom Stoffwald!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Tailor Me AG
Stoff-Troll
Stoff-Troll
Stoff-Troll
Stoff-Troll
Stoff-Troll
Stoff-Troll
Stoff-Troll
Stoff-Troll