Saum einer Skihose flicken

Skihosen flicken

Wer kennt das nicht: Vor Weihnachten probiert man den Kindern die Skisachen der letzten Saison an und stellt fest, dass die Jungmannschaft ziemlich gewachsen ist - und zumindest neue Skihosen her müssen. Damit die Skihosen im März noch passen, wird eine Grösse gekauft, die im Moment grad gross genug ist. In den Skitagen über Weihnachten passt auch alles bestens.

Nach Weihnachten zurück im Unterland müssen die Skihosen auch herhalten für kalte Tage im Chindsgi oder den Waldtag. Ja und im Unterland hat es meist keinen Schnee und man trägt auch keine Skischuhe sondern normale Winterschuhe. Das bedeutet, dass die Beine kürzer sind und die Kinder bei jedem Schritt hinten auf den Hosenbeinsaum treten (auf dem aperen Asphalt im Unterland!)! Nach ca. 3 Tagen ist der Saum hinten komplett kaputt! Dabei würden die neuen Skihosen auch nächsten Winter noch passen! Nicht verzweifeln, wir zeigen dir in diesem Blogartikel, wie du diesen Saum ganz einfach reparieren kannst!

Je nachdem, wie stark der Saum kaputt ist, reicht es, nur einen Flick drauf zu machen - oder du musst den ganzen Saum ersetzen bzw. verstärken. 

Zur Anleitung "nur Flicken"

Zur Anleitung "Saum ersetzen"

Das brauchst du, um eine Skihose zu flicken

Um eine Skihose zu flicken brauchst du wasserfesten, selbstklebenden Flickstoff. Den gibt es in verschiedenen Farben (den üblichen dunklen, aber auch pink!) - und sogar silbrig reflektierend, damit man die Kinder auch im Dunkeln gut sieht! Die Flickstoffe sind 10x20cm gross - das reicht genau für zwei Hosenbeine!

Man kann aus den Flickstoffen auch Motive ausschneiden und aufkleben (ja, es geht mit dem Plotter, einfach ein deep cut Messer verwenden!). Dabei ist einfach darauf zu achten, dass das Motiv keine zu filigranen Ecken hat, da die sich dann doch lösen könnten.

 

So flickst du den Saum an einer Skihose mit einem Flickstoff

So ein Saum ist in wenigen Schritten geflickt:

Schneide den Flickstoff in zwei exakt gleiche Streifen (z.B. 5x20cm)
Klebe den Streifen von der rechten Seite genau mittig auf den Saum: Dabei ist die lange Mitte des Flick-Streifens genau auf der Saumkante und der Streifen ist so platziert links und rechts, dass der Schaden verdeckt ist und am Ende beide Hosenbeine gleich aussehen.
Wende nun das Hosenbein und falte den Flickstoff um den Saum.
Drücke den Flickstoff gut an, damit er hält.

Weil Hosensäume doch ziemlich strapaziert werden, habe ich den Flickstoff festgesteppt. Versuche dabei genau in der Naht des ursprünglichen Saums zu nähen.

Damit ich sicher war, den Flicken aussen UND innen mitzusteppen, habe ich den Flicken etwas breiter abgesteppt.

Die kurzen Seiten habe ich nicht abgesteppt, da kann nichts passieren.

Der Flicken hält: innen und aussen!
Beim zweiten Hosenbein dasselbe machen - und schon ist die Skihose wieder wie neu (oder noch besser: weil sie jetzt reflektiert!)!

 

Saum einer Skihose ersetzen

Falls der Saum deiner Skihose so fest durch ist, dass ein Flick nicht reicht, z.B. weil er auf einer zu grossen Länge kaputt ist, dann kannst du auch den ganzen Saum ersetzen. Die Skihosen-Hersteller haben sich da schon was überlegt: oft ist bei Kinderskihosen der Saum angesetzt und in schwarz. So geht das ersetzen leicht!

Wenn der Saum auf einer grossen Länge kaputt ist, dann reicht ein Flick nicht: man muss den Saum ersetzen beziehungsweise einen neuen Saum ÜBER den alten, kaputten Saum nähen, damit der Saum wirklich verstärkt ist.

Das brauchst du, um den Saum einer Skihose zu ersetzen

Du brauchst folgende Zutaten:

  • Ein Stück Rucksack-Nylon oder ähnlichen, festen und wasserabweisenden Stoff (ca. 2x 60 x 10cm)
  • Einen (reflektierenden) wasserdichten Flickstoff
  • Passendes Nähgarn

Anleitung: So gehst du vor um den Saum einer Skihose zu ersetzen

Lege die Zutaten bereit

Miss die Länge und Breite des Saums möglichst exakt und schneide ein passendes Stück Rucksack-Nylon zu, denk dabei an die Nahtzugabe.

In meinem Fall waren die Masse wie folgt:

- Beinumfang 50cm

- Saumbreite: 3cm

Ich brauchte also zwei Stück Rucksacknylon von je 52 x 7.5cm. So hatte ich an der Seitennaht je 1cm Nahtzugabe, hinten keine und vorne für den Saum 1,5cm.

Den refkeltierenden Flickstoff schnitt ich in zwei gleich lange Streifen.

Dann markierst du dir, wo du den Flicken platzieren möchtest. Ich wollte ihn so haben, dass der Streifen in der Mitte der schlimmsten Stelle war. Dann zeichnete ich ein, wo die Seitennaht des Hosenbeins ist um den Flicken richtig auf dem Saum platzieren zu können.

Dann nähte ich den Flicken an die entsprechende Stelle auf dem Saum. Ich nähte ihn rundum mit Zickzack-Stich fest (ca. 3/1,5). Du siehst, dass mein Flick nicht so breit war wie der Saum, das macht nichts, innen brauchst du ja keinen reflektierenden Stoff. Es ist aber wichtig, dass der Flick gut über die Saumkante geht, denn du willst ja vor allem die Saumkante verstärken!

Ausserdem habe ich die Seitennähte geschlossen (rechts auf rechts), Nahtzugabe mit dem Fingernagel auseinander drücken.

Nun kannst du den Saum an die Skihose annähen. Platziere ihn so, dass die rechte Seite oben ist und nähe entlang der Naht, so dass deine Naht auf der Vorderseite vom Saum verdeckt werden wird, wenn du ihn vorne festnähst.

Ich habe den Saum mit einem Zickzackstich bündig entlang der Kante angenäht. Dabei nähte ich gerade neben der Saumnaht (du siehst die Naht links beim Füsschen).

Danach die Hose von rechts anschauen: der Zickzack-Stich sollte noch im schwarzen Saumbereich sein, damit man ihn nachher nicht sieht, wenn du den Saum umklappst.

Nun klappst du den Saum entlang der Saumkante nach oben und legst die Nahtzugabe zu einem Saum um. Dabei ist die Oberkante des Saums gerade auf der Höhe des ursprünglichen Saums.

Da "güfelen" nicht geht bei diesen Stoffen (es würde Löcher geben), musst du den Stoff einfach von Hand gut festhalten und feststeppen.

Steppe den Saum schmalkantig ab mit Stichlänge ca. 4mm.

Schon fertig bzw. ran an das zweite Hosenbein!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.