Babytrage nähen - Freebie Anleitung für praktischen Aufbewahrungsbeutel

Lass uns eine MeiTai-Babytrage nähen!

Schon länger beschäftigt mich das Thema Babytrage. Zugegeben, es ist bei uns auch gerade wieder aktuell. Mit Babies und kleinen Kindern hat man als Eltern oft einfach eine Hand zu wenig und nun ist gerade Kind Nummer Drei unterwegs.

Mir war es immer wichtig eine bequeme und zugleich praktische Traghilfe zu haben. So haben wir uns beim ersten Kind eine teure Traghilfe geleistet, die wunderbar bequem ist, aber gleichzeitig auch etwas sperrig. Nun beim dritten Kind wollte ich mal eine eigene Trage nähen, die etwas weniger Platz braucht und gleichzeitig einen guten Tragekomfort für uns Erwachsene und das Baby bietet.

So habe ich mich zuerst auf die Suche nach einem passenden Schnitt begeben. Da ist es gar nicht so einfach das Richtige zu finden. Grundsätzlich wusste ich, dass ich eine Trage ähnlich dem Mysol nähen wollte. Und so verglich ich einige Schnitte mit einer geliehenen Mysol-Trage. Wichtig war mir, dass mein Kind in der Trage gut gestützt und gebeutelt ist.

Unter dem folgenden Link habe ich einen wirklich tollen und vielseitigen Schnitt gefunden. Das Freebook ist super gut erklärt und bietet verschiedene Möglichkeiten, von Halfbuckle zu Fullbuckle, drei verschiedene Möglichkeiten die Kopfstütze an den Trägern zu befestigen, einen verstellbaren Steg, sodass die Trage mitwächst, eine Kopfstütze zum Aufrollen, wenn man sie nicht braucht, eine verstellbare Nackenbreite usw. Aber lass dich am besten selber inspirieren...

Zur Anleitung und dem Schnitt des MeiTai

BabyTrageMeiTai_3

 

Was brauchst du für einen Fullbuckle wie meinen?

  • 2 m Canvas
  • 30 cm Kombistoff aus dünnerer Baumwolle
  • 2 m passende Kordeln
  • 5 Kordelstopper
  • Volumenvlies, ich habe hier eines zum Aufbügeln verwendet, es geht aber auch normales
  • passendes Klettband
  • festes Nähgarn, wobei man hier auch normales Polyester Nähgarn verwenden kann und die Stichlänge kürzen könnte
BabyTrageMeiTai_4
Tipp zur Stoffwahl und der Vorbehandlung vor dem Nähen:
Ich habe mich für einen wunderschönen Canvas von Tibitex und einen passenden Baumwollstoff ebenfalls von Tibitex entschieden.
Der Canvas hat im Allgemeinen eine tolle Festigkeit und ist trotzdem kuschelig genug. Und auch der Baumwollstoff ist total schön zum Anfassen.
Damit ich die fertige Trage auch ohne schlechtes Gewissen waschen kann, ist es zwingend notwendig die beiden Stoffe bei 60 °C vorzuwaschen. Baumwollstoffe laufen gerne ein, aber gerade bei Babies und Kleinkindern muss die Trage einfach gut gewaschen werden können!

Da das Freebook so gut erklärt wird, kann ich hier eigentlich gar nichts hinzufügen. Zudem ist das meiste auch einfach Geschmackssache. Mag ich lieber den Hüft- und die Schultergurte gebunden? Möchte ich die Kopfstütze oben lieber mit Druckknöpfen befestigen oder mit der Kordel anbinden?

Braucht es die verstellbare Nackenbreite auch bei älteren Kindern? All das sind Fragen die jede/r für sich persönlich beantworten muss. Beim Nähen ist mir lediglich aufgefallen, dass man sich echt an die Anleitung halten soll und kann. Gerade das Befestigen der Träger oder der Klettbänder, welche unter viel Belastung stehen, sollten gut im Kreuz genäht werden, sodass sie verstärkt sind und sicher nicht ausreissen. Aber wie schon gesagt, wer Schritt für Schritt durch das Freebook geht, muss keine Angst haben etwas falsch zu machen.

Es ist ein grösseres Nähprojekt, aber am Ende hat man echt was davon und ich habe mich so gefreut die fertige Trage zu haben!!

BabyTrageMeiTai_6 BabyTrageMeiTai_7

 

Resteverwertung

BabyTrageMeiTai_10 BabyTrageMeiTai_9

Ich mag keine Stoffreste, daher versuche ich oft bis zum letzten Fitzelchen alles zu brauchen.

Da die 2 m Canvas aber wegen der Länge der Träger benötigt werden, gibt es ein gutes Reststück aus dem man einen passenden Sportsack nähen kann. So ist die Trage gut verstaut und praktisch zum schnellen Mitnehmen bereit.

Ich persönlich mag ja eigentlich Ordnung, auch wenn das mit Kindern oft nicht so einfach ist. Daher bin ich immer froh, wenigstens bei meinen Sachen etwas Struktur zu haben.
Damit auch ihr eure Stoffreste gut verwerten könnt, habe ich euch eine Schritt für Schritt Anleitung mit Bildern und Massen zum Downloaden geschrieben.

Hier kannst du die Anleitung für den Beutel gratis herunterladen.

 

Ich hoffe, ich konnte euch motivieren, euch auch mal an so ein grösseres Projekt zu wagen! Es ist nämlich auch ein gutes Geburtsgeschenk anstelle von Kleidung oder Spielsachen... Ich werde sicher noch die eine oder andere Trage nähen um sie zu verschenken, jetzt wo ich weiss, wie toll der Schnitt und die Möglichkeiten sind!!

Liebe Grüsse

Patricia von anyag

 

Die Stoffe wurden freundlicherweise von Tibitex zur Verfügung gestellt, sie sind unterhalb vom Blog verlinkt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel