Makranähen - oder mit Kordel schreiben | Stoffwald.ch

Makranähen - oder mit Kordel schreiben

Makranähen: Mit Kordel schreiben

Schon oft sah ich so coole Pullis, Hoodies etc., wo mit Kordel ein Schriftzug aufgenäht worden ist. Ich hab mich jedoch nie getraut, es auszuprobieren, weil ich dachte, das sei schwer. Tja und dann hab ich es ausprobiert und es ist übrigens gar nicht schwer!

Hier kommt eine kleine Anleitung wie auch du deinen Wunsch-Namen oder -Text ganz einfach mit Kordel applizieren kannst. Übrigens ohne Sonderzubehör und mit jeder haushaltüblichen Nähmaschine!

Meine Mädels wollten zum Ferienanfang den Schriftzug "Holiday" haben. Wenn du diesen Schriftzug nachmachen möchtest, findest du hier eine Vorlage dafür. Die Sommerferien 2021 sind ja überhaupt keine normalen Ferien. Nachdem es gefühlt wochenlang nur geregnet hat und es auch an vielen Orten grosse Überschwemmungen gab, machten wir auch das Photoshooting für diese "Holiday"-Kleider wettergerecht mit Gummistiefeln und Regenschirmen. So war er, der Sommerferien-Anfang 2021!

Vorlage "Holiday" herunterladen  

Und ach ja: Zu dieser Technik findest du ganz viel unter dem Begriff "Makranähen" - in Anlehung an die Knotentechnik Makramee. Nur dass hier nicht geknotet sondern aufgenäht wird. Deshalb also "Makranähen". ;-)

Nähen mit Kordel - Holiday

 

Das brauchst du fürs "Makranähen"

Im Prinzip brauchst du nix anderes als eine weiche Kordel und einen Stoff. Hilfreich sind auch gute Stecknadeln (dazu mehr weiter unten), ein Markierstift, passendes Nähgarn und natürlich deine Nähmaschine.

Materialempfehlungen fürs Kordel-Applizieren für Anfänger

Natürlich ist vieles möglich, aber grad für Anfänger habe ich folgende Empfehlungen:

Kordel: Nimm eine eher weiche und locker geflochtene Kordel. Ich habe eine schön weiche Baumwollkordel von Hanabi mit 6mm Durchmesser genommen.

Tipp: Je dicker die Kordel, desto grösser wird deine Schrift (heisst auch: desto weniger Buchstaben haben Platz!). Wenn du längere Wörter schreiben willst, musst du unbedingt eine dünnere Kordel verwenden.

Stecknadeln: Um die Kordel anstecken zu können, brauchst du gute Stecknadeln. Ich habe mich in den letzten Tagen ziemlich über meine Stecknadeln aufgeregt, die immer einfach verbogen sind. Deshalb habe ich mir neue bestellt und die haben fürs Makranähen super funktioniert: Die Perlkopfstecknadeln von Prym mit 40x0.58mm. Diese sind etwas länger und stärker als meine "normalen Stecknadeln" und haben super funktioniert zum Aufstecken der Kordeln!

Perlkopfstecknadeln von Prym

 

Markierstift: Du brauchst unbedingt einen Markierstift, den du wieder "ausradieren" kannst, falls du den Schriftzug zum Beispiel noch etwas anpassen musst. Ich habe ein einfaches Kreiderädchen benutzt. Da kann man die Kreide einfach "wegpusten" und das Anzeichnen geht prima. Nach dem Nähen war praktisch nichts mehr zu sehen von der Kreide. Die Kreidepatronen zum Nachfüllen gibts in weiss und gelb.

Prym Kreiderad "Maus"

Prym Love Kreiderad türkis

Prym Kreiderad "Stift" Pflaume

 

Anleitung Makranähen - Anleitung zum Schreiben mit Kordel

Doch nun will ich dir zeigen, wie du selbst mit einer Kordel einen mega coolen Schriftzug aufnähen kannst - und zwar mit deiner einfachen Haushaltnähmaschine, ganz ohne spezielles Zubehör.

1. Schrift aufzeichnen

Als erstes zeichnest du die Schrift auf den Stoff, wo du den Schriftzug haben möchtest. Ich habe hier ehrlich gesagt einfach mit der "Schnürlischrift aus der Schule" den Schriftzug freihändig aufgemalt. Mit einem Kreiderad von Prym geht das prima.

Am besten zeichnest du dir eine oder zwei Hilfslinien ein (Grundlinie und Höhe der Kleinbuchstaben).
(Sorry: Als ich das Foto machte, hatte ich den Stoff bereits zusammengefaltet und rumgetragen, deshalb ist die Kreide so "zerstreut". Wenn du den Stoff flach liegen lässt, passiert das nicht! ;-))

2. Kordel auflegen & stecken

Damit du dir keine Gedanken ums Kordelende machen musst, empfehle ich dir, die Kordel in eine Naht reinlaufen zu lassen. Hier war es die Seitennaht.

Ich habe die Kordel erst mal bist zur ersten "Überkreuzung" aufgesteckt, denn ich konnte ja im ersten Schritt nur soweit nähen.

Am besten nimmst du zum Kordel anstecken etwas längere und stärkere Stecknadeln, wie z.B. die Perkopfstecknadeln von Prym, die sind 40mm lang und 0,58mm dick.

3. Kordel aufnähen

Nun nähst du die Kordel an. Dies geht mit einem Geradstich oder noch einfacher mit einem Zickzackstich. Da ich auf Jersey genäht habe, ein elastischer Stoff, habe ich auch die Kordel mit einem Zickzackstich aufgenäht um eine gewisse Elastizität zu bewahren. Für die 6mm Baumwoll-Kordel habe ich den Zickzackstich auf eine Stichbreite von 2,25 und eine Stichlänge von 1.25 eingestellt.

Die Kordel kannst du mit dem normalen Nähfuss aufnähen, es geht aber noch etwas besser mit einen offenen Nähfuss, wie auf dem Bild, weil du da noch näher an die Kordel kommst.

Während dem Nähen führst du die Kordel ganz locker entlang des Schriftzugs. Ich habe immer nach der nächsten Kurve eine Stecknadel gesteckt und dann bis zur Kurve genäht - um dann wieder die nächste Kurve abzustecken.

4. Fertiger Schriftzug

Wenn du so "Kurve für Kurve" vorgehst bist du schon bald fertig mit deinem ersten Schriftzug. Na, wie gefällt er dir?

Tipp: Wenn der Nähfaden farblich genau zur Kordel passt, sieht man den Stich kaum!

 

Mit Kordel nähen - Holiday

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel

Neu
Hanabi Stofflagerhaus Zentrale
Neu
Hanabi Stofflagerhaus Zentrale
Neu
Hanabi Stofflagerhaus Zentrale
Neu
Hanabi Stofflagerhaus Zentrale
-->